Polizeidiensthaftpflichtversicherung – als Polizist richtig absichern

26.09.2022 |Polizei

Polizeidiensthaftpflichtversicherung - als Polizist richtig absichern

Eine Diensthaftpflichtversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen für alle Beamte, so auch für Polizisten. In diesem Blogbeitrag erklärt dir das Blaulichtversichert Team, weshalb du als Polizist oder Polizeianwärter keinesfalls auf eine spezielle Diensthaftpflichtversicherung verzichten solltest. Zudem wird erklärt, was es bei der Auswahl des passenden Tarifs zu beachten gilt.

Besondere Anforderungen an die Diensthaftpflicht im Polizeidienst

Wenn du bei der Polizei im öffentlichen Dienst arbeitest, befindest du dich in einer besonders verantwortungsvollen Position. Als verlängerter Arm des Gesetzes lösen Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes kritische Situationen auf und trägst auf diese Weise aktiv zum Schutz unserer Gesellschaft bei.

Beim Ausführen dieser besonderen Aufgabe kann es immer wieder passieren, dass im Rahmen deiner beruflichen Tätigkeit ein Versehen oder ein unbeabsichtigter Fehler von dir zu erheblichen Sach-, Vermögens- und Personenschäden führen. Einige Beispiele hierfür sind:

  • Verlust eines wichtigen Dienstschlüssels, wodurch die gesamte Schließanlage ausgetauscht werden muss
  • Beschädigung eines Streifenwagens beim Führen dieses Fahrzeugs
  • Unbeabsichtigte körperliche Schäden an einem Verhafteten
  • Personen- oder Sachschäden, die durch einen Polizeihund als dienstlich geführtes Tier entstehen, auch wenn du ein privates Tier zu dienstlichen Zwecken nutzt
  • Verletzung der Datenschutzbestimmungen im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten

Schutz vor Schadensersatzforderungen durch die Polizeidiensthaftpflichtversicherung

In all diesen Fällen gibt es einen Geschädigten, der in der Regel Schadenersatz fordert. Um für den Schaden nicht mit dem privaten Vermögen haften zu müssen, ist eine Diensthaftpflichtversicherung für die Polizei empfehlenswert. Bis zu einer bestimmten Deckungssumme begleicht sie die Schadensersatzforderungen im Rahmen ihres Leistungsumfangs.

Wenn eine Schadensersatzforderung zudem nicht rechtmäßig ist oder die Höhe des geforderten Schadensersatzes nicht realistisch ist, wehrt eine Polizeidiensthaftpflichtversicherung diese Forderung zuverlässig für dich ab. Im Notfall fechtet sie die Abwehr einer unberechtigten Schadensersatzforderung auch vor Gericht durch.

Auf diese Weise gelingt es dir auch in komplizierten und unübersichtlichen Haftungssituationen, stets auf der sicheren Seite zu sein. Ganz egal, ob die Schadensersatzforderung des Geschädigten gerechtfertigt oder unberechtigt ist. Somit hast du keine finanziellen Folgen zu befürchten.

Kostenlose Erstberatung
Anmelden, beraten lassen, absichern lassen. So einfach kann es sein.
Hol dir jetzt deine beratung

Polizeidiensthaftpflichtversicherung – Kriterien für einen guten Tarif

Der genaue Leistungsumfang, die maximale Deckungssumme sowie die Höhe der Selbstbeteiligung fallen je nach gewähltem Tarif der Polizeidiensthaftpflichtversicherung unterschiedlich aus.

Da die während der Ausübung deines Dienstes bei der Polizei entstandenen Schäden durch eventuelle Nebenfolgen schnell kostspielig werden können, sollte die Versicherungsgrenze lieber zu hoch als zu niedrig angesetzt werden.

Aus diesem Grund ist eine Deckungssumme von einem hohen einstelligen Millionenbetrag für alle Polizisten empfehlenswert, welche bereits für einen günstigen Beitrag von wenigen Euro pro Monat erhältlich sind.

Die Polizeidiensthaftpflichtversicherung und ihre Grenzen

Zwar werden zahlreiche Schäden vom Schlüsselverlust bis zum Datenschutzverstoß von einer guten Polizeidiensthaftpflichtversicherung abgedeckt, in einigen Fällen ist jedoch auch die beste Versicherung nicht zahlungsbereit. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Schaden in einer kaufmännischen Kalkulations-, Organisations- oder Spekulationstätigkeit begründet sind.

Für die Beurteilung des Anspruchs auf Absicherung ist es von entscheidender Bedeutung, ob die Pflichtverletzung oder das Fehlverhalten wissentlich oder unwissentlich stattfindet. Hast du aufgrund eines unbeabsichtigten oder unwissentlichen Vorfalls einen Schaden verursacht, ist die Polizeidiensthaftpflichtversicherung meist zahlungsbereit.

Schwieriger gestaltet sich die Fallentscheidung, wenn auf eine grobe Fahrlässigkeit oder eine wissentliche Pflichtverletzung geschlossen wird. In diesem Fall kann es passieren, dass die Polizeidiensthaftpflichtversicherung nicht bereit ist, die Schadensersatzforderungen für dich zu begleichen.

Ähnliches gilt auch, wenn der Schaden durch das nicht ordnungsgemäße Abschließen von Versicherungsverträgen entstanden ist.

Weitere spezielle Versicherungen für Polizisten

Als Polizist solltest du dich nicht nur mit einer Polizeidiensthaftpflichtversicherung gegen dienstliche Risiken, sondern auch mit einer Privathaftpflichtversicherung absichern. Auch eine spezielle Dienstunfähigkeitsversicherung ist bei der Polizei wichtig, wobei eine spezielle Klausel für Polizeibeamte Teil des Versicherungsumfangs sein sollte.

Optional kannst du auch über eine Unfallversicherung nachdenken, um optimal gegen Invalidität abgesichert zu sein. Je nachdem, ob du Anspruch auf Beihilfe oder freie Heilfürsorge hast, solltest du dich zudem bereits frühzeitig um eine private Restkostenversicherung oder eine Anwartschaft bei einem privaten Krankenversicherer sowie Zusatzversicherungen kümmern.

Kostenlose Erstberatung
Anmelden, beraten lassen, absichern lassen. So einfach kann es sein.
Hol dir jetzt deine beratung

Fazit

Als Polizeibeamter oder Polizeianwärter findest du dich in deinem Dienst in zahlreichen Situationen wieder, in denen eine unwissentliche Handlung oder eine unbeabsichtigte Verletzung deiner Dienstpflichten Schäden an Sachen, Personen und Vermögen verursachen kann.

Um für diesen Fall, etwa beim Verlust eines Dienstschlüssels, einer ungewollten Verletzung eines Verhafteten oder einem Schaden an deinem Dienstfahrzeug, bestens abgesichert zu sein, ist eine Polizeidiensthaftpflichtversicherung empfehlenswert. Diese wehrt unberechtigte 

Schadensersatzforderungen zuverlässig ab und begleicht den Schaden, wenn sie berechtigt ist.

FAQ – häufig gestellte Fragen zur Polizeidiensthaftpflichtversicherung

Wann benötige ich eine Polizeidiensthaftpflicht?

Grundsätzlich benötigt jeder Polizeibeamter oder Polizeianwärter eine Polizeidiensthaftpflichtversicherung, um gegen Sach-, Personen-, oder Vermögensschäden, die bei der Ausführung des Dienstes verursacht werden können, optimal abgesichert zu sein. Grundsätzlich benötigt jeder Polizeibeamter oder Polizeianwärter eine Polizeidiensthaftpflichtversicherung, um gegen Sach-, Personen-, oder Vermögensschäden, die bei der Ausführung des Dienstes verursacht werden können, optimal abgesichert zu sein.

Wann zahlt die Polizeidiensthaftpflichtversicherung?

Wenn du bei der Ausführung deines Polizeidienstes einen Fehler begehst, welcher einen Sach-, Personen- oder Vermögensschaden entstehen lässt, begleicht die Polizeidiensthaftpflicht die damit verbundenen Regressforderungen vom Dienstherren. Dies ist beispielsweise beim Verlust eines Dienstschlüssels, bei Schäden an einem Dienstfahrzeug wie einem Streifenwagen sowie bei Schäden durch ein dienstlich geführtes Tier wie ein Polizeihund der Fall.

Worauf sollte ich bei einer Polizeidiensthaftpflichtversicherung achten?

Da Polizisten einem verantwortungsvollen Beruf mit hohen Risiken nachgehen, sollten die versicherten Komponenten sorgfältig ausgewählt werden. Die Polizeidiensthaftpflichtversicherung sollte in jedem Fall auch Schäden an fiskalischem Eigentum sowie Dienstfahrzeugen abdecken. Auch die maximale Deckungssumme sollte besonders hoch angesetzt werden. Schon für wenige Euro an monatlichen Beiträgen findest du Tarife, die dich bis hin zu einem hohen einstelligen Millionenbetrag absichern.

Dein Weg zur besten Versicherung

    Schritt 1: Wähle deine Berufsgruppe












    Schritt 2: Bitte gib deine Daten an, über die wir dich erreichen können.