Diensthaftpflicht für Beamte - risikofrei durch den Arbeitsalltag

Ganz egal, in welchem Beamtenberuf du arbeitest, ein gewisses Risiko für unbeabsichtigte Schäden, die infolge einer Unachtsamkeit oder einer Fahrlässigkeit entstehen, besteht immer. Damit du deine Arbeit als Beamter sicher und risikofrei ausüben kannst, gibt es eine Diensthaftpflicht, auch Amtshaftpflichtversicherung genannt. Sie sorgt dafür, dass du im Fall der Fälle, wenn etwa ein hoher Sach- oder Personenschaden infolge deines dienstlichen Handels entsteht, keine schwerwiegenden finanziellen Folgen zu befürchten hast. Aus diesem Grund zählt die Diensthaftpflicht zu den wichtigsten Versicherungen, die du als Beamter in jedem Fall abschließen solltest.

Hol dir jetzt deine Beratung!
Haftung für dienstliche Schäden - das Risiko von unversicherten Beamten

Als Beamter bist du grundsätzlich für Schäden, die in der Ausübung deines Dienstes entstanden sind, selbst verantwortlich. In diesem Fall kann der Anspruchssteller sehr hohe Schadensersatzforderungen an dich als Privatperson oder deinen Dienstherr stellen. Dieser kann dich bei einer Amtspflichtverletzung wiederum für die entstandenen Schäden zur Verantwortung ziehen und dich zur Kasse bitten. Je nach Art und Ausmaß des Schadens kann dies schnell in einer finanziellen Katastrophe enden, schließlich können die finanziellen Folgekosten einer kleinen Unachtsamkeit schnell in die Höhe schießen.

Die Diensthaftpflichtversicherung als Lösung für Schadenersatzansprüche

Vor den Folgen von dienstlichen Schäden schützt dich eine gute Diensthaftpflicht effektiv, indem sie dich von der finanziellen Haftung für dein ungewollt fehlerhaftes Verhalten befreit. Der Versicherungsschutz umfasst dabei Personen- und Sachschäden sowie Vermögensschäden infolge von Tätigkeiten, die während der Dienstzeit stattgefunden haben. Die Amtshaftpflichtversicherung ist hierbei notwendig, da die klassische Privathaftpflicht in diesem Fall nicht greifen würde.

Von Lehrer bis Polizist - Diensthaftpflicht für Beamte

Eine besondere Bedeutung hat die Diensthaftpflicht für Beamtenberufe, in denen der Kontakt zu Menschen an der Tagesordnung steht. Dies ist beispielsweise im schulischen, sozialen und kirchlichen Dienst sowie im Sicherheitsbereich vom Polizist bis zum Richter der Fall. Darüber hinaus sollten auch Beamte im Verwaltungsbereich auf eine Amtshaftpflichtversicherung setzen, um sich vor den finanziellen Risiken ihrer Arbeit zu schützen. Beamtenanwärter sollten ebenfalls Gebrauch von der Möglichkeit einer Diensthaftpflicht machen. Hier werden spezielle Policen angeboten, die den besonderen Anforderungen für Beamtenanwärter gerecht werden.

Die richtige Deckungshöhe für deine Amtshaftpflichtversicherung

Mit einer guten Diensthaftpflicht im Rücken kannst du deinen verantwortungsvollen Job als Beamter sicher und sorgenfrei ausüben. Eine unüberlegte Handlung oder ein unerwarteter Nebeneffekt sorgen in diesem Fall nicht mehr für finanzielle Folgekosten, die du selbst tragen musst. Mit einer hohen Deckungssumme, idealerweise im achtstelligen Bereich, bist du gegen so gut wie alle Schäden bestens abgesichert und kannst deinem Beamtenberuf beruhigt nachgehen. Mit individuellen Zusatzbausteinen wird die Diensthaftpflicht für Beamte ergänzt und optimal auf dich, deinen Job und deine Bedürfnisse zugeschnitten.

Diensthaftpflicht für Beamte – jetzt von Blaulichtversichert beraten lassen

Mit einer guten Diensthaftpflichtversicherung genießt du einen optimalen Versicherungsschutz gegen dienstliche Schadensersatzansprüche. Das macht sie zu einer der essentiellen Versicherungen für Beamte, schließlich sind menschliche Fehler im Arbeitsalltag nie auszuschließen. Blaulichtversichert berät dich rund um die verschiedenen Anbieter und Tarife von Diensthaftpflichtversicherungen für Beamte. Zögere nicht und vereinbare gleich ein individuelles Beratungsgespräch mit einem unserer Versicherungsexperten.