Abgesichert für den Ernstfall - Versicherungen für den Rettungsdienst

Ob als Notfallsanitäter, Rettungsassistent oder Rettungssanitäter – mit deiner Arbeit im Rettungsdienst leistest du wertvolle Hilfe und bist eine wichtige Säule des Gesundheitssystems unserer Gesellschaft. Da auch Retterinnen und Retter in ihrem besonderen Beruf bestens abgesichert sein müssen, gibt es spezielle Versicherungen für Angestellte im Rettungsdienst. Neben Klassikern wie der Krankenversicherung sind auch die Berufsunfähigkeits-, Rechtsschutz sowie Unfallversicherung von großer Bedeutung, um auch für den Ernstfall abgesichert zu sein. Das erfahrene Team von Blaulichtversichert verrät dir, worauf es bei Versicherungen für den Rettungsdienst ankommt und unterstützt dich mit einer individuellen Beratung und Betreuung rund um das Thema Versicherungen.

Hol dir jetzt deine Beratung!
Mit der Berufsunfähigkeitsversicherung Einkommen langfristig sichern

Obwohl die Arbeit im Rettungsdienst spannend und abwechslungsreich ist, kann der tägliche Einsatz im Rettungsfahrzeug auch als anstrengend und belastend empfunden werden. Lange Arbeitszeiten aufgrund von Personalmangel, psychisch belastende Einsätze und anstrengende Schichtarbeit erhöhen das Risiko für das Rettungsdienstpersonal, nicht bis zur Rente arbeitsfähig zu sein. Zwar besteht in diesem Fall auch die Möglichkeit, sich in Richtung Wachenleitung, Klinik oder Werksrettungsdienst umzuorientieren, dennoch ist eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung unentbehrlich. Sie sichert deine Arbeitskraft ab und beugt dem Fall vor, dass du eines Tages möglicherweise nicht mehr physisch oder psychisch in der Lage bist, deiner Arbeit im Rettungsdienst wie bisher nachzugehen.

Versicherungsanbieter und Tarife für den Rettungsdienst

Für Rettungsdienstpersonal gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung gestaltet werden kann. Je nach Versicherungsanbieter kannst du dich zwischen mehreren Tarifen entscheiden, die im Hinblick auf deinen Blaulichtberuf sowohl Vor- als auch Nachteile mitbringen. So kann die dir zugestandene Rente wahlweise am Lebensstandard oder an deinen Ausgaben orientiert werden. Darüber hinaus kannst du das Endalter der Auszahlung deiner Berufsunfähigkeitsversicherung selbst festlegen. Während ein hohes Endalter von beispielsweise 67 Jahren ein Maximum an Sicherheit verspricht, überzeugt ein niedrigeres Endalter mit günstigeren Konditionen. Blaulichtversichert berät dich im Hinblick auf deine individuelle Situation dazu, welcher Versicherungsanbieter und welcher Tarif der Berufsunfähigkeitsversicherung für den Rettungsdienst am besten für dich geeignet ist.

 

Eine Unfallversicherung für dienstliche und private Unglücke

Risikoreiche Fahrten, herausfordernde Witterungsbedingungen und gefährliche Einsatzstellen – im Rettungsdienst ist das Unfallrisiko zweifelsohne größer als in einem klassischen Bürojob. In vielen Fällen kommt hierbei die Berufsgenossenschaft für den entstandenen Schaden auf, allerdings nur, wenn alle Sicherheitsvorschriften eingehalten wurden. Um auch gegen alle weiteren Unfälle im Rettungsdienst sowie im privaten Bereich abgesichert zu sein, empfiehlt sich eine Unfallversicherung. Sie hilft dir dabei, im Ernstfall finanziell stabil zu bleiben und gibt dir die bestmögliche Unterstützung bei bleibenden Schäden.

Berufshaftpflicht und Rechtschutz - optimale Absicherung im Fall der Fälle

Notfall- und Rettungssanitäter haben eine große berufliche Verantwortung. In einem Beruf, der sowohl maximale Konzentration als auch eine sorgfältige Arbeitsweise erfordert, kann es schnell zu ungewollten Personen- oder Sachschäden kommen. Gerade im Kontakt mit Menschen, die sich in gesundheitlich kritischen Situationen befinden, ist das Risiko für hohe Schäden durch unüberlegtes oder unbeabsichtigtes Handeln groß. Eine gute Berufshaftpflichtversicherung sichert Angestellte im Rettungsdienst optimal gegen solche Schäden bis in die Millionenhöhe ab. 

Auch die Rechtschutzversicherung zielt darauf ab, durch eigene Fehler oder erhitzte Gemüter entstandene Schäden abzufedern. Rechtliche Konsequenzen sind daher im Rettungsdienst keine Seltenheit – ob unmittelbar nach dem Vorkommnis oder erst eine Weile später. So kann es infolge einer Kompetenzüberschreitung oder einer Falschanwendung zu rechtlichen Problemen mit Ärzten und Notärzten kommen. Im Zusammenhang mit Polizei und Staatsanwaltschaft, aber auch Patienten und Angehörigen ist eine Rechtschutzversicherung ebenfalls hilfreich. Beispiele hierfür sind juristische Konsequenzen infolge von unterlassener Hilfeleistung, Beleidigung oder unsachgemäßer Behandlung.

 

Blaulichtversichert - kompetente Beratung für Rettungsdienstpersonal

Blaulichtversichert ist dein zuverlässiger Partner für Versicherungsangelegenheiten, wenn du in einem Blaulichtberuf wie dem Rettungsdienst arbeitest. Nimm gerne Kontakt zu unserem kompetenten Team auf und lasse dich individuell zu Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und Co. beraten.