Eingerichtet auf private Kranken-
versicherung bei der Bundeswehr

Viele Soldaten stellen sich die Frage, ob eine private Krankenversicherung überhaupt Sinn macht. Welchen Grund sollte es für so etwas geben, wenn die Bundeswehr doch die truppenärztliche Versorgung anbietet? Aber wie alles andere auch, kann die gute Fürsorge vom Truppenarzt deiner Kaserne ihre Vor- und Nachteile haben. Deshalb möchten wir mit dir gerne einen kleinen Blick auf die Optionen werfen, die dir als Soldat neben den Angeboten der Bundeswehr offenstehen.

Hol dir jetzt deine Beratung!
Heilfürsorge der Bundeswehr

Die truppenärztliche Versorgung der Bundeswehr kommt ähnlich einer Heilfürsorge des Bundes gleich. Wie auch einige Bundesländer übernimmt hier der Bund die Krankenvorsorge seiner Beamten. Dies gilt ebenso für Soldaten auf Zeit (SaZ), die bis zu 25 Jahre in dieser Rolle ihrem Dienst nachgehen können. Im Gegensatz zu den Soldaten auf Zeit haben Berufssoldaten über ihren Dienst hinaus weitere Ansprüche auf eine Beihilfe.

Bundeswehrsoldat
Lücken erkennen und schließen

In einigen Bereichen truppenärztlicher Versorgung erweist sich diese nicht immer als vollständig. Zahnersatz, Sehhilfen und beim Urlaub im Ausland sind einige Punkte nicht mit abgedeckt. Egal ob als Berufstätiger oder Soldat auf Zeit, es sollte über eine  Zusatzversicherung nachgedacht werden.

Diensthaftpflicht abschließen
Beihilfe nur bei privater Krankenversicherung

Die Heilfürsorge der Bundeswehr ist an eine private Krankenkasse gekoppelt. Mit dem Eintritt in eine gesetzliche Krankenversicherung zum Dienstende entfallen die Beihilfeansprüche. Seit dem Stichtag 1. Januar 2019 entfällt für Soldaten auf Zeit nach einer Übergangszeit von maximal 36 Monaten eine derartige Beihilfe, da nun der Wechsel in eine gesetzliche Krankenkasse am Ende der Dienstzeit möglich ist. Berufstätige Soldaten, die jetzt in Rente gehen, können frei zwischen privater und gesetzlicher Versicherung wechseln.

Berufshaftpflichtversicherung Beratung
Auf Dienstende vorbereitet sein

Aber was ist jetzt für dich die richtige Lösung? Insbesondere als Soldat auf Zeit musst du dich innerhalb der 36 Monate für eine Versicherungslösung entscheiden. Wenn die Frist abgelaufen ist, wirst du sonst automatisch deiner Krankenkasse vor der Dienstzeit zugeordnet. Doch auch hierauf solltest du bei der Bundeswehr vorbereitet sein. Möglicherweise bietet sich dir ja sogar noch eine Chance, um zum Pensionsantritt die Prämie deiner Versicherung deutlich niedriger zu halten!

Bundeswehr- Familie absichern
Keine Beihilfe für Soldaten auf Zeit

Beiträge können bei einer privaten Versicherung mit steigendem Eintrittsalter und Vorerkrankungen deutlich höher ausfallen, als wenn du dich früh genug versicherst. Soldaten auf Zeit  müssen sich im Klaren sein, was sie nach ihrer Dienstzeit beruflich machen möchten und wie hoch ihr Einkommen sein wird. Solltest du dich doch dazu entscheiden, nach deiner Dienstzeit Berufssoldat zu werden, dann bekommst du auch Beihilfe und musst dich zu lediglich zu 30% restkostenversichern. Andernfalls würdest du beim Eintritt in die Pension vor dem Problem stehen, mit deutlich höheren Preisen selbst ohne Vorerkrankungen konfrontiert zu werden.

Diensthaftpflicht abschließen
Vorbereitet sein auf die private Krankenversicherung

Sinn macht es daher für Soldaten auf Zeit, sich zu einer möglichst frühen Gelegenheit über eine Anwartschaftsversicherung zu machen. Die Anwartschaftsversicherung gibt es in zwei Varianten, einer kleinen und einer großen. Bei der kleinen Anwartschaft wird dein aktueller Gesundheitszustand bei Abschluss eingefroren. Die große Anwartschaft bietet den Vorteil, dass auch das Eintrittsalter festgehalten wird, sodass du später deutlich Geld sparen kannst.

Berufshaftpflichtversicherung bei Blaulichtversichert
Zwischen klein und groß

Für Soldaten auf Zeit ist mindestens eine kleine Anwartschaft verpflichtend, sollten sie nach ihrer Dienstzeit in ein Angestelltenverhältnis wechseln und das Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) liegen. Dann können sie sich auch privat versichern und mit der Anwartschaft die Beiträge niedrig halten. Natürlich können auch Berufssoldaten eine Anwartschaft abschließen, um so später Geld bei der eigenen privaten Krankenversicherung zu sparen. Die Anwartschaft kann während der gesamten Dienstzeit bei der Bundeswehr abgeschlossen werden.

Bundeswehr rät zu frühem Abschluss

Ob und welche von beiden Anwartschaften für einen Soldaten der Bundeswehr Sinn macht, entscheidet der Einzelfall. Mit steigendem Alter steigen auch die Beiträge der Anwartschaft. Auch bei zu vielen Vorerkrankungen sind die späteren Beiträge der privaten Krankenversicherung bereits hoch.

Mit uns findest du den richtigen Ausweg

Wir möchten gerne mit dir die richtige Lösung für dich finden. Unsere Experten von Blaulichtversichert haben sich bereits ausgiebig mit diesem Thema beschäftigt. Wir können dir bei Bedarf auch bei deiner Diensthaftpflichts-, Dienstunfähigkeits- und Unfallversicherung weiterhelfen. Du kannst mit dem Team von Blaulichtversichert ganz einfach einen unverbindlichen Beratungstermin ausmachen.

Dein Weg zur besten Versicherung

    Schritt 1: Wähle deine Berufsgruppe












    Schritt 2: Bitte gib deine Daten an, über die wir dich erreichen können.