Für Zollbeamte keine Alternative zur privaten Kranken-
versicherung

Für den mittleren Dienst beim Zoll bedarf es mindestens eines Hauptschulabschlusses oder der Mittleren Reife. Die Karriere beim Zoll kann damit bereits im jungen Alter beginnen. Aber wenn es losgeht, wie dann eigentlich krankenversichern, denn hat man als Beamter nicht Anspruch auf eine private Krankenversicherung (PKV)? Unsere Experten von Blaulichtversichert wollen das für dich einmal näher beleuchten.

Hol dir jetzt deine Beratung!
Bereits als Anwärter privat krankenversichert

Richtig, als Beamter darfst du dich unabhängig vom monatlichen Einkommen privat krankenversichern! Dazu reicht es bereits, als Beamter auf Widerruf ernannt zu werden. Bereits in der Anwärterzeit, also direkt nach deiner schulischen Ausbildung und deinem Dienstantritt beim Zoll, darfst du in eine private Krankenversicherung wechseln. Doch macht das überhaupt Sinn?

Private Krankenversicherung deutlich günstiger

Aber natürlich, denn die private Krankenversicherung bietet dir als Beamter nicht nur Vorteile, sondern kann durchaus günstiger als die gesetzliche Krankenversicherung sein! Doch warum ist das so? Dein Dienstherr ist dazu verpflichtet, mindestens 50% von deiner privaten Krankenversicherung zu übernehmen. Das gelingt aber nur bei der privaten Krankenversicherung, bei der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) musst du auch beim Zoll die vollen 100% zahlen!

 

Beihilfe beim Zoll allein reicht nicht

Du musst bei der Beihilfestelle die Übernahme der Beitragszuschüsse beantragen. Nun stellt sich aber die Frage, wer verantwortet die restlichen 50% deiner Krankenkassenbeiträge? Auf dem Papier hieße das, du müsstest die Hälfte deiner Behandlungskosten selbst tragen. Wenn zum Beispiel ein Kreuzbandriss mit Krankenhauskosten von rund 6.000 Euro zu Buche schlägt, wärst du also in der Pflicht, 3.000 Euro davon zu übernehmen!

Griff zur Restkostenversicherung

Deshalb gibt es seit 2009 gesetzliche Pflicht, die du erfüllen musst, um die Zuschüsse zu erhalten. Es handelt sich um eine Restkostenversicherung, auch beihilfekonforme Krankenversicherung genannt. Du bist in der Verantwortung, diese Versicherung deinem Dienstherren nachzuweisen, sonst darfst du keine private Krankenversicherung abschließen. Die Beiträge für die Restkostenversicherung trägst du selbst. Sie liegen aber aufgrund der finanziellen Unterstützung durch die Beihilfe deutlich unterhalb des Preises für eine gesetzliche Krankenversicherung.  Dieser wird prozentual anhand deines Einkommens berechnet.

Private Krankenversicherung so früh wie möglich abschließen

Bei der Restkostenversicherung kannst du ebenfalls Geld sparen. Du solltest ihr möglichst früh beitreten, denn je jünger du bist und desto weniger Vorerkrankungen du hast, umso geringer fallen auch die Beiträge aus. Als Anwärter beim Zoll solltest du die Beiträge der Versicherungen genau vergleichen, denn sie können sich stark voneinander unterscheiden.

Diensthaftpflicht abschließen

Private Krankenversicherung hat mehr in petto

Die private Krankenversicherung lockt natürlich auch mit deutlich besseren Leistungen als die gesetzliche Krankenkasse. Einbettzimmer, Chefarztbehandlung und Übernahme der Kosten für alle Medikamente sind nur ein paar Beispiele für die Vorteile. Eine private Krankenversicherung eignet sich für einen Beamter beim Zoll am besten. 

Lass dich von uns beraten!

Wer für den Zoll arbeiten möchte, für den macht eine private Krankenversicherung am meisten Sinn. Doch der Wechsel sollte bereits als Anwärter geschehen, da sonst mit hohen Preisen oder gar der Ablehnung der Versicherung zu rechnen ist! Du musst darauf achten, ob der Wechsel für dich noch sinnvoll ist, wie du vorgehen und was du hierbei berücksichtigen musst. Unser Team von Blaulichtversichert möchte dir dafür gerne ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch anbieten. Mit Vergnügen geben wir dir auch zu anderen Versicherungen wie der Berufshaftpflicht- oder Berufsunfähigkeitsversicherung Auskunft. Du musst lediglich dieses Kontaktformular ausfüllen.

Dein Weg zur besten Versicherung

    Schritt 1: Wähle deine Berufsgruppe












    Schritt 2: Bitte gib deine Daten an, über die wir dich erreichen können.